Warum ein Holzhaus?

Ein Echtholzhaus ist ein gesunder, zufriedener und energieeffizienter Ort, den man gerne sein Zuhause nennt.

Als erneuerbare, natürliche Ressource sind Blockbohlen das umweltfreundlichste Baumaterial der Welt. Außerdem wird für die Produktion nur halb so viel Energie benötigt wie für Beton und die nordische Kiefer speichert während ihres Wachstums auf natürliche Weise Kohlenstoffdioxid, sodass das Bauen mit Blockbohlen für kommende Generationen lediglich einen kleinen CO2-Fußabdruck hinterlässt.

Holz hat die natürliche Eigenschaft, Feuchtigkeit aufzunehmen und wieder an seine Umwelt abzugeben. In einem Massivholzhaus wird sich also nie eine potenziell gefährliche Menge Feuchtigkeit sammeln. Für die Wände eines Holzhauses werden keine Kunststoffe verwendet, nur massive Blockbohlen.

Nehmen wir beispielsweise zwei Möbelstücke – eines aus Massivholz und eines aus beschichteter Spanplatte. Vergleichen Sie nun Aussehen und Haptik. Dass echtes Massivholz eine warme Atmosphäre ausstrahlt, ein lebendiges, luxuriöses Aussehen hat und die Handarbeit, die in ihm steckt, noch jahrelang und auch folgende Generationen verzaubern wird, ist kaum zu bestreiten. Holzhäuser bieten ihren Bewohnern all diese Vorteile und noch viele mehr. Sie erzeugen eine akustisch und ästhetisch angenehme Wohnatmosphäre und haben laut in Norwegen und Japan durchgeführter Studien einen positiven Einfluss auf Gesundheit und Wohlbefinden.

Und hinsichtlich ihrer Beständigkeit gegen Feuchtigkeit, Feuer und Naturkatastrophen ist ein Holzhaus seinen Gegenstücken mit Holzgerüst und Beton weit überlegen.